EN 13850 und EN 14534 zur Laufzeitenmessung postalischer Dienstleistungen

Die folgende Präsentation „Übersicht zu den Normen EN 13850 und EN 14534 zur Laufzeitenmessung postalischer Dienstleistungen“ gibt einen Überblick über die aktuelle Fassung der Norm.

Der Wettbewerb bei postalischen Dienstleistungen in Deutschland führt zu einem wachsenden Qualitätsverständnis bei Postdienstleistern und Kunden. Heute finden sich in vielen öffentlichen Ausschreibungen bereits Forderungen über den Nachweis erbrachter Service-Qualität beim Postdienstleister. Da anders als bei Paketen bei Standard-Briefsendungen kein vollständiges Tracking der Sendungen bis zum Empfänger möglich ist, kommen statistische Verfahren für die Bewertung der Service-Qualität, insbesondere der Laufzeiten, zur Anwendung.

Da postalische Dienstleistungen zum Universaldienst gehören, werden auf europäischer Ebene Standards für die Durchführung von Laufzeitmessungen entwickelt. Hier wird zwischen der EN 13850 und der EN 14534 unterschieden. Die EN 13850 (in Deutschland DIN EN 13850) beschreibt das Verfahren zur Messung von Einzelsendungen mit Vorrang und die EN 14534 (in Deutschland DIN EN 14534) beschreibt das Verfahren für Massensendungen.

Die Normen beschreiben unter anderem kritische Faktoren für den Aufbau eines Mess-Systems: Messdesign, Aufbau eines Panels von Testempfängern, statistische Verfahren für die Berechnung und Wichtung der Messergebnisse.


Vernetzen Sie sich mit dem Autor, Niels Delater.

// Zum Teilen in Social Media //
EN 13850 und EN 14534 zur Laufzeitenmessung postalischer Dienstleistungen

5.00 avg. rating (91% score) - 2 votes