Phone icon
Zurück zu Blogs

Treffpunkt Briefkasten – Trends & Entwicklungen der Zukunft

Justine Gerlach

Justine Gerlach

16.09.2020

Treffpunkt Briefkasten – Trends & Entwicklungen der Zukunft
Justine Gerlach

Justine Gerlach

16.09.2020

Der Briefkasten Monitor 2020 ist da

Hat der Briefkasten eine Zukunft? Die Antwort auf diese und viele weitere Fragen rund um den Erhalt von Brief- und Warensendungen verraten die Ergebnisse der deutschlandweiten Onlinebefragung Spectos Briefkasten Monitor 2020. 2.636 Studienteilnehmende aus dem Spectos Mailagenten Panel stellten sich den insgesamt 37 Fragen und teilten ihre Wahrnehmungen, Wünsche und Anforderungen sowie ihre Gedanken zur Zukunft des Briefkastens und dem Postmarkt. Jetzt präsentieren wir die Ergebnisse!

Ein Blick hinter die Kulissen

Dem Briefkasten Monitor 2020 liegt ein Fragenkatalog basierend auf bewährten Qualitätskriterien zugrunde. Orientierend an den Vorjahren 2018 und 2019, konzipierte Spectos die dritte Auflage der Onlinestudie und ergänzte zu den wiederkehrenden Themen auch Fragen zu aktuellen Entwicklungen und Trends. Die Umfrageergebnisse bilden damit nicht nur das aktuelle Stimmungsbild der Verbraucher im deutschen Markt ab – wozu diesjährig auch die Wertigkeit des Briefkastens während der brisanten Zeit des Corona-Lockdowns gehört – sondern liefern auch einen ganzheitlichen Blick auf den Postempfang. In diesem Jahr können sogar erstmals Vermutungen über mögliche Tendenzen im 3-Jahres-Rückblick aufgestellt werden.

Wie sich die Zustellung aus Empfängersicht in Zukunft gestalten soll, ist insbesondere für Postdienstleister und Versender interessant.

Spectos Onlinestudie Briefkasten Monitor 2020Der Wandel der Postbranche ist ein kontinuierlicher Prozess. Den eigenen Service zu reflektieren ist extrem wichtig, um mit der Zeit zu gehen. Welche Dienstleistungen sind sinnvoll? Welche Qualitätsmerkmale schätzen die Verbraucher? Was sind Must-Haves und No-Gos im Erhalt von Briefen und Warensendungen? Der Briefkasten Monitor 2020 bietet dahingehend einen großen Mehrwert, um Kunden sowie den Markt zu verstehen.

Wir führen den Briefkasten Monitor das dritte Jahr in Folge durch und stellen fest, dass Briefpost und der Briefkasten für die Verbraucher in Deutschland unverändert wichtig sind, trotz fortschreitender Digitalisierung. Dass das Thema bewegt, belegen nicht nur die Zahlen, sondern auch die vielen Kommentare zur aktuellen Diskussion der 5-Tage-Zustellung und zur Wertigkeit des Briefkastens während des Corona-Lockdowns.”

-Niels Delater, Spectos CEO

Eins kann an dieser Stelle bereits festgehalten werden: Für die Mehrheit der Verbraucher nimmt der Briefkasten einen hohen Stellenwert ein. Daran hat auch der Corona-Lockdown weitestgehend nichts geändert – die Wertigkeit des Briefkastens hat sich in Zeiten der Ausgangssperre sogar noch weiter gefestigt.

Ist Digital das neue Normal? 

Die Antwort: Nein! Altersunabhängig können sich mehr als ¾ der Befragten eine Zukunft ohne Briefkasten nicht vorstellen. Dabei ist er mehr als nur ein Medium für den Erhalt von Brief- und Warensendungen – er dient auch als Bindeglied zur Außenwelt und fördert die analoge Kommunikation außerhalb der digitalen Welt. 

Ich möchte keine zusätzlichen Wege, um Post und Tageszeitung abzuholen. Auch habe ich lieber die Werbeprospekte im Briefkasten als im Internet. 

Ein klarer und vorwiegend sicherer Ort für meine Post ist direkt zu Hause. Das möchte ich nicht missen.

E-Mail und SMS ersetzen niemals eine handschriftliche Postkarte, eine Karte zu Festtagen oder zum Geburtstag. (…)

Bestimmte wichtige Briefe erhalte ich lieber über den Briefkasten, da elektronische Benachrichtigungen schon mal übersehen werden.

Dennoch ist ohne Zweifel zu erkennen, dass Prozesse und Kommunikation zunehmend digitaler werden. Rechnungen per E-Mail oder elektronische Briefe haben sich schon längst in unseren Alltag eingeschlichen. Insbesondere die junge Generation der 18- bis 35-Jährigen kann sich vorstellen, zukünftig auf den Briefkasten zu verzichten. Die E-Mail-Nutzung ist jedoch auch altersübergreifend im Vergleich zum letztem Jahr deutlich gestiegen!

Digitale Post ist die Zukunft.

Ich könnte gut ohne Papier leben, wenn alles digital zur Verfügung stehen würde.

Ich kann mir vorstellen, dass ich meine Post an einer zentralen Stelle selbst abhole, so wie ich heute schon oftmals Pakete direkt an einen Shop senden lasse.

Aus Sicht der Werbetreibenden und Versender ist ein Schwarz-Weiß-Denken hinsichtlich analog vs. digital jedoch nicht sinnvoll – die Kombination macht’s! Nach den Ergebnissen der Spectos-Studie funktioniert die Verknüpfung von analoger Werbung mit digitalen Angeboten bei (Werbe-)Katalogen sehr gut. So gehen mehr als 50% der Befragten auf die Website des Herstellers, nachdem sie sich den Katalog angeschaut haben.

War die Post heute schon da? Zustellzeit & Zustellqualität

Spectos Briefkasten Monitor - Postempfang

Eine schnelle Zustellung ist den Empfängern wichtig – das gilt sowohl für Brief als auch für Warensendung, wobei sich Letzteres mehr Zeit lassen darf. Die akzeptierte Zustellzeit liegt hier bei rund drei Tagen. Die Option der Fünf-Tage-Zustellwoche ist ein umstrittenes Thema. Insbesondere dann, wenn es um die Wahl der Tage geht, scheint das Alter der Empfänger eine Rolle zu spielen!

Montag bis Freitag:

Bei Zustellung Montag bis Freitag kann eventuell noch auf amtliche Schreiben reagiert werden. Bei Samstagszustellung muss bis Montag gewartet werden.

Das Wochenende ist traditionell immer noch eine Zeit zum „Ausruhen“ und sollte fast ausschließlich dem privaten Bereich gehören (auch für den Postzusteller!).

Dienstag bis Samstag:

Meine Erfahrung hat gezeigt, dass der Montag brieftechnisch ein sehr ruhiger Tag ist. Also reicht es meines Erachtens, wenn die Zustellung ab Dienstag erfolgt.

Am Samstag bin ich für die Annahme von Warensendungen, Einschreiben usw. zu Hause, montags erhalte ich erfahrungsgemäß auch eher seltener Post.

Auch bei der Frage danach, wie relevant die Zustellung durch ein bestimmtes Zustellunternehmen ist, spalten sich die Geister. In der Qualität der Zustellung gibt es dahingehend nur geringe Unterschiede. So empfinden mehr als die Hälfte der Befragten die Zustellqualität der Deutschen Post als gut, dicht gefolgt von den alternativen Briefdiensten mit 48%.

Briefkasten Monitor 2020 jetzt anfragen!

Der Briefkasten Monitor 2020 hält noch weitere interessante Ergebnisse und spannende Entwicklungen des Postmarktes bereit – Stichwort: Qualitätsmerkmale, Sendungsfotos per Smartphone, Umgang mit Werbe- und Infopost oder Kommunikation mit Banken und Versicherungen.

Über konstruktives Feedback, wie das von Herrn Markschat, Geschäftsführer der Postcon Konsolidierungs GmbH, freuen wir uns jederzeit!

„Vielen Dank für die wirklich interessante Studie. Der Briefkasten Monitor 2020 enthält Ergebnisse, die uns in vielfacher Hinsicht zuversichtlich in die Zukunft blicken lassen. Die Studie zeigt, welchen Stellenwert der Brief nach wie vor bei Verbrauchern in Deutschland hat und unterstützt uns als Unternehmen bei der Argumentation für unseren Geschäftsbereich der Briefkonsolidierung im Markt.“

Bei Interesse senden wir Ihnen die Ergebnisse kostenfrei zu! Kontaktieren Sie uns dazu per Mail oder nutzen Sie das Kontaktformular!